Island – Tag5- Gletscher

Standard

Montag 07.09.09 Nachtrag für Sonntag 06.09.09 Tag5

Sind gestern als erstes im Skaftafel Nationalpark zu einer kleinen Wanderung gestartet. Sind über einige Wasserfälle zu einem Aussichtspunkt und dann zu einem verlassenden Bauernhof (Achtung niedrige Deckenhöhe ;)) . Anschließend haben wir das Zelt abgebrochen und haben uns in der Info noch einen beeindruckenden Film über einen Vulkanausbruch unter einem Gletscher angesehen (siehe Link gestern ;)) und die daraus resultierende Flut. Echt krass ! (siehe Brückenbild gestern zB). Anschließend sind wir weiter. Eher aus Zufall sahen wir das Tourischild nach Fj … schlag mich tot. (ACHTUNG Geheimtipp … haltet kurz vor der bekannten Gletscherlagune Linkerhand (beim fahren gegen den Uhrzeigersinn) nach einem kleinen Weg mit dem Schild .. das lohnt  !!!!!!!) Es war ein kleiner Gletschersee mach 1km Schotterpiste. Toll so für sich die Stille genießen. Anschließend weiter in die Gletscherlagune wo James Bond und Tomb Raider gedreht wurde. Und wo natürlich Touri Amphibien (im Lara Croft Film grau angemalt .. mal drauf achten ;)) stehen und Touri Busse halten. Trotz allem kann man schön Seehunde beobachten (Wieder ein Tipp: Erst auf der „nicht“ Cafe Seite der Brücke angucken dort sieht man die Seehunde besser, gute Reihenfolge meiner Meinung nach wäre : kleiner Gletschersee genießen , dann die paar Kilometer weiter dann auf die linke Seite vor der Brücke, dann den Strand und anschließend Cafe mit Toilette ;)) Am Strand sahen wir dann die Eisblöcke in der Brandung. Eine tolle Möglichkeit Leute beim Wellenreiten zuzusehen (schon etwas strange …) und sich fast nasse Füße zu hohlen.  Anschließend war noch eine mega Autofahrt angesagt. Immer an der Küste entlang (Sanderfelder btw .. warum ist jede Sandfläche in Island verzeichnet und kein Tschunk .. egal :).. wen es interessiert .. nach 50 km nicht mehr so sonderlich spannend) bis Djupivogur (hey ich liebe die Relevanzdiskussion in der Wiki .. aber egal Hauptsache ich kann hier so wichtige Orte verlinken ;)) . Waren ca 130 Kilometer. Dort sind wir gegen 1930 angekommen (waren ca. 2h Fahrt). Der Zeltplatz der zum Hotel gehört wurde von zwei Tirolern und zwei Luxenburgern bevölkert. Mit den Luxemburgern haben wir dann lange geredet und Tipps ausgetauscht, war super nett. Zwischen drin kamen noch 2 Briten oder so vorbei, latschten mit ihren Botten in die Küche wo wir alle in Socken saßen, rissen die Schränke auf, holten sich Essen und zogen wieder ab. Komisches Völkchen. Das Reden mit den Luxemburgern zog sich bis 11 Uhr hin, er war gebürtiger Deutscher aus der Nähe von Flensburg. Super nett und witzig, Sind dann ins Bett wo wir heute Morgen wieder Feucht erwachten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s